In den Jahren 2014 und 2015 können zusammen fünf junge Kameraden aus der Jugendfeuerwehr und zwei Quereinsteiger neu in der Einsatzabteilung begrüßt werden. Alle sind bereit sich sehr schnell durch Lehrgänge und Teilnahme an der Standortausbildung zu gut ausgebildeten Feuerwehrleuten auszubilden und helfen somit die Schlagkraft der Wehr zu sichern.

01.01.1993 wird der Verein „Freiwillige Feuerwehr Grebenstein e.V.“ als Förderverein des öffentlich rechtlichen Teils der Feuerwehr Grebenstein von der Organisation in einen gemeinnützigen Verein geändert. Dieser Schritt war erforderlich um den damaligen Vereinsvorstand bei Ihrer Kassenführung einen rechtlichen Rahmen zu geben und die private Haftung auf grobe Fahrlässigkeit zu beschränken. 1. Vorsitzender war der zu dieser Zeit der auch amtierende Wehrführer Erhard Temme.

 

Im Jahre 1881, am Himmelfahrtstage, fanden sich Männer bei Louis Suchier im "Reichskanzler" zusammen und gründeten die Freiwillige Feuerwehr. Aus ihrer Mitte wählten die angehenden Feuerwehrmänner den Bezirksschornsteinfegermeister Conrad Williges zu ihrem Vorsitzenden und Kommandanten. Den Ältesten Grebensteins ist der "Alte Willyus" so nannten sie den populären Wehrführer, in ihrem Sprachgebrauch noch bestens bekannt. Im Protokoll von 1888 steht folgender Eintrag: