Kindergartengruppe zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein. Am letzten Tag vor der 3-wöchigen Schließungsphase der Kindertagesstätte Grebenstein stand noch einmal ein Highlight für die Kinder an. Die 2 bis 5 jährigen der Froschgruppe wurde im Feuerwehrgerätehaus von einigen Kameraden empfangen. Nach einem gemeinsamen Frühstück in den Sozialräumen des Hauses konnten die Kids die Arbeit der Feuerwehr hautnah erleben.
 
Unter anderem gingen Sie auf Tuchfühlung mit einem Feuerwehrmann in voller Montur inkl. Atemschutzgerät und durften eine sogenannte Rettungshaube anprobieren. Mit solchen Hauben können Personen durch verrauchte Bereiche gerettet werden, wenn andere Fluchtwege nicht mehr erreichbar sind. Diese werden mit Frischluft aus den Atemluftflaschen der Feuerwehrleute durchströmt.
 
Selbstverständlich wurden auch die Fahrzeuge in Augenschein genommen, Ausrüstung angesehen und erste Sitzproben für ein späteres Engagement in der Feuerwehr durchgeführt.
 
Die Kinder waren begeistert und die Kameraden zufrieden, Interesse für Ihre Arbeit geweckt zu haben.
 
 
 
 
 

Am Samstag (13.05.2017) fand bereits im fünften Jahr hintereinander das in Eigenregie durchgeführte Atemschutzseminar statt.

Ziel dieser eintägigen jährlichen Ausbildungseinheit war auch in diesem Jahr das Auffrischen der erlernten Umgangs- und Vorgehensweisen eines Atemschutzgeräteträgers im Innenangriff.
An diesem Tag zwischen 09:00 und 16:30 Uhr kann die Ausbildung sehr kompakt und umfangreich absolviert werden, was an einem Übungsabend ab 20:00 Uhr nicht möglich ist.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die anwesenden Kameraden in den entsprechenden Feuerwehrdienstvorschriften unterwiesen sowie Festlegungen die auf Ebene der Grebensteiner Wehren einheitlich organisiert sind geschult. Diese beziehen sich auf die Organisation einerseits und die Ausrüstung andererseits.

Am Sonntag, den 07.05.2017 fand auf dem Parkplatz des Parkstadions in Baunatal der Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübungen 2017 für den Landkreis Kassel statt.

Zu ca. 10 Terminen hatten sich die Teilnehmer zur Vorbereitung und zum Üben im Vorfeld getroffen, und somit reichlich Zeit, neben dem allgemeinen Ausbildungs- & Einsatzdienst sowie der Jugendarbeit aufgewandt.

Bei tollem Wetter nahmen je ein Gruppe und eine Staffel mit gemischten Mannschaften der Wehren aus Grebenstein und den Stadtteilen Burguffeln und Udenhausen mit Erfolg teil. Der Aufwand hat sich gelohnt – da dieser wie in den Vorjahren zu ungleich mehr Spaß und Abwechslung innerhalb der Kameraden der Grebensteiner Wehren führte.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein, zwar kein Verein im klassischen Sinne – aber auch von Bürgern der Stadt größtenteils in deren Freizeit gestaltet, war beim ersten Grebensteiner „Tag der Vereine“ vertreten. 

Bei sonnigem Aprilwetter präsentierten sich Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und Feuerwehrverein den Besuchern. Neben spielen wie „Zielspritzen“ mit einer Handdruck-Kübelspitze und „Wasserförderung“, wobei es galt mit wassergefüllte Plastikbecker mit Hydraulischen Rettungsgerät zu greifen und versetzen wurden reichlich Infomaterialen und Kinderspielsachen kostenlos verteilt.

Obwohl der feuerwehrseits erhoffte Besucheransturm leider ausblieb, konnten wir uns den anwesenden Besuchern wieder als starke Truppe präsentieren.

Freiwillige Feuerwehren Grebenstein und Burguffeln proben den Ernstfall

 
Grebenstein. Eine taghell beleuchtete Einsatzstelle und viel Blaulicht konnten Autofahrer auf der Bundesstraße 83 zwischen Grebenstein und Burguffeln auf der parallel verlaufenden ehemaligen Bundesstraße und dem jetzigen Wirtschaftsweg  am Dienstagabend im Vorbeifahren sehen. Ein mit 4 Personen besetzter Kleinwagen war von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Alle Personen wurden im PKW eingeschlossen, zwei eingeklemmt.

Neuzugänge für den Grebensteiner Brandschutz
- Acht neue Einsatzkräfte und ein neues Fahrzeug


Grebenstein. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein und des Feuerwehrvereins konnte für das Berichtsjahr 2016 ein sehr positives Fazit gezogen werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein erhält als Ersatz für das vorhandene Löschgruppenfahrzeug LF 16 ein Staffellöschfahrzeug „StLF 20/25“ mit Druckzumischanlage „DZA“ nach technischer Richtlinie Hessen. Mit der Auslieferung wird für das 1. Quartal 2017 gerechnet. Das Land Hessen fördert diese Beschaffung gemäß Bescheid vom Juli 2015 mit einem Festbetrag von 88.000€. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug betragen 285.000,00 €.

Am Feuerwehrgerätehaus wurde der Schriftzug "FREIWILLIGE FEUERWEHR GREBENSTEIN" wieder angebracht. Der aus Stahlblechbuchstaben bestehende Schriftzug war bereits
bis zum Umbau und der energetischen Sanierung in den Jahren 2008 und 2009 in der Farbe rot an gleicher Stelle montiert.

Drei teilige Ausbindung für den Einsatzbereich „Techn. Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen“ zeigt seinen Erfolg.

Feuerwehr Grebenstein besteht seit 135 Jahren

Die Feierlichkeiten anlässlich des 135 jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein waren ein großer Erfolg. Der Aktionstag rund ums Rathaus war trotz zweier kurzer aber heftiger Regenschauer sehr gut besucht. Die Grebensteiner Bürger konnten sich über die Schlagkraft ihrer Wehr überzeugen. Neben einer Fahrzeugschau wurde Aufklärung über Rettungskarten und Rettungsgasse betrieben. Für die kleinen Besucher waren neben den größen Fahrzeuge besonders die Feuerwehrhüpfburg, Kinderschminken und eine Fotoaktion mit Feuerwehrkleidung einige Highlights. Weiterhin könne sich beim „Kistenhochstapel“ in Balance geübt werden. Bilder vom Aktionstag und Stadtpokal stellen wir noch "Online".

Am Samstag (14.05.2016) fand bereits zum vierten Mal das schon fest zum Standort-Ausbildungsprogramm gehörende Atemschutzseminar der Feuerwehr Grebenstein statt.

Auch in diesem Jahr hat hat eine gemischte Mannschaften der Wehren Burguffeln, Grebenstein und Udenhausen am 08.05.2016 beim Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung des Landkreis Kassel teilgenommen.

Ein Löschzug der Stadt Grebenstein nahm am 23.04.2016 an einer Einsatzübung am Kassel-Airport teil.

Nicht nur Straßen- und Bahnverkehr gehören zu den Gefahrenquellen auf die sich die FF Grebenstein einstellen muss. Aufgrund der räumlichen Nähe sind wir auch für mögliche Unfälle auf und um den Kassel Airport Teil der zuständigen Einheiten.

Am Samstag den 20.02.2016 veranstaltete die FF Grebenstein eine Fortbildung für ihre Führungskräfte. Ebenfalls eingeladen waren die Führungskräfte der Stadtteilfeuerwehren.

Inhalt wurde das Thema Brandbekämpfung bei Gebäudebränden in der geschlossenen / historischen Bebauung behandelt. Dies betrifft einen der Gefahrenschwerpunkte der Kernstadtwehr. Egal ob zur Menschenrettung und/oder „nur“ zur Brandbekämpfung gibt es dabei einiges zu beachten und Menschenleben retten zu können und weiterhin zu verhindern, dass eine Brandausbreitung auf benachbarte Gebäude erfolgt.

Die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein stellt ihr Ausrüstungskonzept für die technische Hilfeleistung um und erhält in diesem Zuge einen neuen Rollwagen für den GW-L 1 HW sowie ein neues Hydraulikaggregat mit Verbrennungsmotor der Fa. Weber Hydraulik, Typ V50 mit neuer Rettungsschere aus gleichem Hause, Typ RSX 200-107 Plus sowie einem Teleskop-Rettungszylinder RZT2-1170.

Am Samstag, den 31.10.2015 trafen sie die Grebensteiner Feuerwehren am Feuerwehrgerätehaus der Kernstadtwehr, um gemeinsam die jährlich vorgeschriebenen Geräteprüfungen durchzuführen. Dafür kamen alle Wehren mit Ihren Fahrzeugen und somit der kompletten Ausrüstung zusammen.

Am Samstag, den 20.06.2015 fand das dritte Atemschutzseminar der FF Grebenstein statt. Ziel dieser eintägigen jährlichen Ausbildungseinheit ist das Auffrischen der erlernten Umgangs- und Vorgehensweisen eines Atemschutzgeräteträgers im Innenangriff.

Vom 29.05. – 07.06.2015 findet in unserer Nachbarstadt Hofgeismar der Hessentag statt. Da die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hofgeismar während dieser Zeit nur eingeschränkt das Stadtgebiet in Richtung der Hofgeismarer Stadtteile und der umliegenden Straßen verlassen können, wurden die Grebensteiner Feuerwehren während der kompletten Veranstaltungszeit mit in den Alarmplan für Einsätze in den Stadtteilen Carlsdorf, Kelze und Hombressen sowie für die Bundesstraße 83 aufgenommen.

Mit Erfolg und der Leistungsstufe Gold hat eine gemischte Mannschaft aus den Wehren Burguffeln und Grebenstein am 03.05.2015 beim Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung des Landkreis Kassel in Helmarshausen teilgenommen. Von 15 angetretenen Mannschaften (Löschstaffeln oder Gruppen) wurde dabei der Platz 11 erreicht.

Über Funkmeldeempfänger und Sirene wurden die Einsatzkräfte der FF Grebenstein am Freitagabend um 18:20 Uhr zu einer Einsatzübung in die Hofgeismarer Straße alarmiert.

Am 17.03. wurde bei der FF Grebenstein im Rahmen der Standortausbildung die Handhabung der Motorkettensägen inkl. Zubehör sowie die Schnitttechniken ausgebildet.

In den vergangenen drei Wochen wurden die fünf Einsatzfahrzeuge der FF Grebenstein mit den neuen digitalen Fahrzeugfunkgeräten sowie Ladeerhaltungen für die digitalen Handsprechfunkgeräte ausgestattet. Die Arbeiten wurden von der Firma Wagener Technik GmbH - Fahrzeug nach Fahrzeug in Kassel durchgeführt.

Am Mittwoch dem 28. Januar 2015 waren die 4. Klassen der Burgbergschule Grebenstein zu Besuch in der Freiwilligen Feuerwehr.

Am 25. November 2014 haben Hennig Schmacke und Tobias Krausbauer an einem LKW-Fahrsicherheitstraining und am 13.Dezember 2014 haben 19 Jugendwartinnen und Jugendwarte der Stadt Grebenstein ein Fahrsicherheitstraining für MTF's auf dem ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Rhein-Main in Gründau absolviert.

Junge Brandschützer stärken Freiwillige Feuerwehr in Grebenstein

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein konnte in den letzten zwei Jahren, insgesamt fünf Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr, sowie zwei Quereinsteiger, wovon einer früher auch im Jugendbereich aktiv war, als neue Einsatzkräfte gewinnen.

Am Dienstag, den 28.10.2014 fand im Rahmen eines Dienstabends die CSA-Wiederholungsübung der FF Grebenstein statt. 25 Teilnehmer konnten ihr Können & Wissen um Umgang mit dem Thema Chemikalienschutzanzüge und G-ABC Gefahrstoffe auffrischen.

Um 19.00 Uhr gab es die Alarmierung für den KatS-Zug Grebenstein Landkreis Kassel 10/16 mit dem Stichwort Übungsalarm. Nach Plan traf man sich im Feuerwehrgerätehaus Grebenstein.

Nach dem theoretischen Unterricht mit Knoten und Stichen und Unterweisung am Übungsmast am 22.07.2014 ging es am 29.07.2014 an ein richtig hohes Übungsobjekt zur Absturzsicherung.

Am Samstag, den 21.06.2014 fand das zweite Atemschutzseminar der FF Grebenstein statt. Ziel dieser eintägigen jährlichen Ausbildungseinheit ist das Auffrischen der erlernten Umgangs- und Vorgehensweisen eines Atemschutzgeräteträgers im Innenangriff.