Am Dienstag den 08.08.2017 trafen sich die 4 Grebensteiner Feuerwehren zu einem gemeinsamen Ausbildungsdienst. Behandelt wurde das Thema Ölsperren für Fließgewässer.

Im vergangenen Jahr wurde durch die Stadt Grebenstein die notwendige Ausrüstung beschafft, um bei ölhaltigen Verunreinigungen auf dem Bach „Esse“ oder den kleineren Bächen in den Stadtteilen fachgerechte Ölsperren zum anschließenden Abschöpfen der Schadstoffe errichten zu können. Nachdem in einem ersten Teil bereits die Theorie geschult wurde, stand nun die Praxis im Vordergrund.

Nach dem Sammeln und einer kurzen Gerätekunde am Feuerwehrgerätehaus in der Kernstadt wurden zwei von den Übungsleitern vorher ausgewählten Stellen angefahren und dort entsprechende Sperren eingerichtet.

Zum Schluss der Übung waren sich die Beteiligten einig, nun für kommende Gefahren für die Umwelt technisch und personell gut aufgestellt zu sein und schnell und gezielt eingreifen zu können.

Insgesamt waren an der 2 stündigen Fortbildung ca. 50 Aktive der Wehren anwesend.

Kindergartengruppe zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein. Am letzten Tag vor der 3-wöchigen Schließungsphase der Kindertagesstätte Grebenstein stand noch einmal ein Highlight für die Kinder an. Die 2 bis 5 jährigen der Froschgruppe wurde im Feuerwehrgerätehaus von einigen Kameraden empfangen. Nach einem gemeinsamen Frühstück in den Sozialräumen des Hauses konnten die Kids die Arbeit der Feuerwehr hautnah erleben.
 
Unter anderem gingen Sie auf Tuchfühlung mit einem Feuerwehrmann in voller Montur inkl. Atemschutzgerät und durften eine sogenannte Rettungshaube anprobieren. Mit solchen Hauben können Personen durch verrauchte Bereiche gerettet werden, wenn andere Fluchtwege nicht mehr erreichbar sind. Diese werden mit Frischluft aus den Atemluftflaschen der Feuerwehrleute durchströmt.
 
Selbstverständlich wurden auch die Fahrzeuge in Augenschein genommen, Ausrüstung angesehen und erste Sitzproben für ein späteres Engagement in der Feuerwehr durchgeführt.
 
Die Kinder waren begeistert und die Kameraden zufrieden, Interesse für Ihre Arbeit geweckt zu haben.

Am Samstag (13.05.2017) fand bereits im fünften Jahr hintereinander das in Eigenregie durchgeführte Atemschutzseminar statt.

Ziel dieser eintägigen jährlichen Ausbildungseinheit war auch in diesem Jahr das Auffrischen der erlernten Umgangs- und Vorgehensweisen eines Atemschutzgeräteträgers im Innenangriff.
An diesem Tag zwischen 09:00 und 16:30 Uhr kann die Ausbildung sehr kompakt und umfangreich absolviert werden, was an einem Übungsabend ab 20:00 Uhr nicht möglich ist.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die anwesenden Kameraden in den entsprechenden Feuerwehrdienstvorschriften unterwiesen sowie Festlegungen die auf Ebene der Grebensteiner Wehren einheitlich organisiert sind geschult. Diese beziehen sich auf die Organisation einerseits und die Ausrüstung andererseits.

Am Sonntag, den 07.05.2017 fand auf dem Parkplatz des Parkstadions in Baunatal der Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübungen 2017 für den Landkreis Kassel statt.

Zu ca. 10 Terminen hatten sich die Teilnehmer zur Vorbereitung und zum Üben im Vorfeld getroffen, und somit reichlich Zeit, neben dem allgemeinen Ausbildungs- & Einsatzdienst sowie der Jugendarbeit aufgewandt.

Bei tollem Wetter nahmen je ein Gruppe und eine Staffel mit gemischten Mannschaften der Wehren aus Grebenstein und den Stadtteilen Burguffeln und Udenhausen mit Erfolg teil. Der Aufwand hat sich gelohnt – da dieser wie in den Vorjahren zu ungleich mehr Spaß und Abwechslung innerhalb der Kameraden der Grebensteiner Wehren führte.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein, zwar kein Verein im klassischen Sinne – aber auch von Bürgern der Stadt größtenteils in deren Freizeit gestaltet, war beim ersten Grebensteiner „Tag der Vereine“ vertreten. 

Bei sonnigem Aprilwetter präsentierten sich Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und Feuerwehrverein den Besuchern. Neben spielen wie „Zielspritzen“ mit einer Handdruck-Kübelspitze und „Wasserförderung“, wobei es galt mit wassergefüllte Plastikbecker mit Hydraulischen Rettungsgerät zu greifen und versetzen wurden reichlich Infomaterialen und Kinderspielsachen kostenlos verteilt.

Obwohl der feuerwehrseits erhoffte Besucheransturm leider ausblieb, konnten wir uns den anwesenden Besuchern wieder als starke Truppe präsentieren.

Freiwillige Feuerwehren Grebenstein und Burguffeln proben den Ernstfall

 
Grebenstein. Eine taghell beleuchtete Einsatzstelle und viel Blaulicht konnten Autofahrer auf der Bundesstraße 83 zwischen Grebenstein und Burguffeln auf der parallel verlaufenden ehemaligen Bundesstraße und dem jetzigen Wirtschaftsweg  am Dienstagabend im Vorbeifahren sehen. Ein mit 4 Personen besetzter Kleinwagen war von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Alle Personen wurden im PKW eingeschlossen, zwei eingeklemmt.

Neuzugänge für den Grebensteiner Brandschutz
- Acht neue Einsatzkräfte und ein neues Fahrzeug


Grebenstein. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein und des Feuerwehrvereins konnte für das Berichtsjahr 2016 ein sehr positives Fazit gezogen werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein erhält als Ersatz für das vorhandene Löschgruppenfahrzeug LF 16 ein Staffellöschfahrzeug „StLF 20/25“ mit Druckzumischanlage „DZA“ nach technischer Richtlinie Hessen. Mit der Auslieferung wird für das 1. Quartal 2017 gerechnet. Das Land Hessen fördert diese Beschaffung gemäß Bescheid vom Juli 2015 mit einem Festbetrag von 88.000€. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug betragen 285.000,00 €.

Am Feuerwehrgerätehaus wurde der Schriftzug "FREIWILLIGE FEUERWEHR GREBENSTEIN" wieder angebracht. Der aus Stahlblechbuchstaben bestehende Schriftzug war bereits
bis zum Umbau und der energetischen Sanierung in den Jahren 2008 und 2009 in der Farbe rot an gleicher Stelle montiert.

Für die Sanierung mussten diese weichen und lagen seither fast vergessen bei einem Kameraden in dessen Scheune. Anfang des Jahres wurden Sie wieder hervorgeholt, die Kanten der Buchstaben in Eigenleistung abgeschliffen und anschließend zur neuen Beschichtung bereit gelegt. In einer Abstimmung legten sich die Einsatzkräfte mehrheitlich auf die Farbwahl "blau auf weißem Grund" fest. Nachdem die Buchstaben gesandstrahlt, pulverbeschichtet und mit Klarlack überzogen wurden - sind sie nun wieder montiert und erstrahlen in neuem Glanz.

Drei teilige Ausbindung für den Einsatzbereich „Techn. Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen“ zeigt seinen Erfolg. An den Übungsabenden am 09. Und 23. August sowie am 06. September beschäftigten sich die Einsatzkräfte der FF Grebenstein mit aufeinander aufbauenden Themen mit möglichen Einsatzszenarien nach Verkehrsunfällen. Angeleitet durch den in den eigenen Reihen neuerdings ausgebildeten „Kreisausbilder TH.VU“  Tobias Krausbilder zunächst eine Gerätekunde und Handhabung geübt. Am folgenden Termin wurde zusammen mit den STT Wehren aus Burguffeln und Udenhausen das Absichern, Sichern und Abstützen von PKW in Stand-, Seiten- und Dachlage mittels Abstützsystem und alternativ mit Steckleitern wiederholt. Im letzten Termin wurde das Schaffen einer sogenannten Rettungsöffnung bei einem PKW in Dachlage simuliert. Verhandene Kenntnisse wurde somit aufgefrischt und neuer Erkenntnisse wurden vermittelt.