Freiwillige Feuerwehren Grebenstein und Burguffeln proben den Ernstfall

 
Grebenstein. Eine taghell beleuchtete Einsatzstelle und viel Blaulicht konnten Autofahrer auf der Bundesstraße 83 zwischen Grebenstein und Burguffeln auf der parallel verlaufenden ehemaligen Bundesstraße und dem jetzigen Wirtschaftsweg  am Dienstagabend im Vorbeifahren sehen. Ein mit 4 Personen besetzter Kleinwagen war von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Alle Personen wurden im PKW eingeschlossen, zwei eingeklemmt.

Neuzugänge für den Grebensteiner Brandschutz
- Acht neue Einsatzkräfte und ein neues Fahrzeug


Grebenstein. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein und des Feuerwehrvereins konnte für das Berichtsjahr 2016 ein sehr positives Fazit gezogen werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein erhält als Ersatz für das vorhandene Löschgruppenfahrzeug LF 16 ein Staffellöschfahrzeug „StLF 20/25“ mit Druckzumischanlage „DZA“ nach technischer Richtlinie Hessen. Mit der Auslieferung wird für das 1. Quartal 2017 gerechnet. Das Land Hessen fördert diese Beschaffung gemäß Bescheid vom Juli 2015 mit einem Festbetrag von 88.000€. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug betragen 285.000,00 €.

Am Feuerwehrgerätehaus wurde der Schriftzug "FREIWILLIGE FEUERWEHR GREBENSTEIN" wieder angebracht. Der aus Stahlblechbuchstaben bestehende Schriftzug war bereits
bis zum Umbau und der energetischen Sanierung in den Jahren 2008 und 2009 in der Farbe rot an gleicher Stelle montiert.

Für die Sanierung mussten diese weichen und lagen seither fast vergessen bei einem Kameraden in dessen Scheune. Anfang des Jahres wurden Sie wieder hervorgeholt, die Kanten der Buchstaben in Eigenleistung abgeschliffen und anschließend zur neuen Beschichtung bereit gelegt. In einer Abstimmung legten sich die Einsatzkräfte mehrheitlich auf die Farbwahl "blau auf weißem Grund" fest. Nachdem die Buchstaben gesandstrahlt, pulverbeschichtet und mit Klarlack überzogen wurden - sind sie nun wieder montiert und erstrahlen in neuem Glanz.

Drei teilige Ausbindung für den Einsatzbereich „Techn. Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen“ zeigt seinen Erfolg. An den Übungsabenden am 09. Und 23. August sowie am 06. September beschäftigten sich die Einsatzkräfte der FF Grebenstein mit aufeinander aufbauenden Themen mit möglichen Einsatzszenarien nach Verkehrsunfällen. Angeleitet durch den in den eigenen Reihen neuerdings ausgebildeten „Kreisausbilder TH.VU“  Tobias Krausbilder zunächst eine Gerätekunde und Handhabung geübt. Am folgenden Termin wurde zusammen mit den STT Wehren aus Burguffeln und Udenhausen das Absichern, Sichern und Abstützen von PKW in Stand-, Seiten- und Dachlage mittels Abstützsystem und alternativ mit Steckleitern wiederholt. Im letzten Termin wurde das Schaffen einer sogenannten Rettungsöffnung bei einem PKW in Dachlage simuliert. Verhandene Kenntnisse wurde somit aufgefrischt und neuer Erkenntnisse wurden vermittelt.

Feuerwehr Grebenstein besteht seit 135 Jahren

Die Feierlichkeiten anlässlich des 135 jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein waren ein großer Erfolg. Der Aktionstag rund ums Rathaus war trotz zweier kurzer aber heftiger Regenschauer sehr gut besucht. Die Grebensteiner Bürger konnten sich über die Schlagkraft ihrer Wehr überzeugen. Neben einer Fahrzeugschau wurde Aufklärung über Rettungskarten und Rettungsgasse betrieben. Für die kleinen Besucher waren neben den größen Fahrzeuge besonders die Feuerwehrhüpfburg, Kinderschminken und eine Fotoaktion mit Feuerwehrkleidung einige Highlights. Weiterhin könne sich beim „Kistenhochstapel“ in Balance geübt werden. Bilder vom Aktionstag und Stadtpokal stellen wir noch "Online".

Am Samstag (14.05.2016) fand bereits zum vierten Mal das schon fest zum Standort-Ausbildungsprogramm gehörende Atemschutzseminar der Feuerwehr Grebenstein statt.

Auch in diesem Jahr hat hat eine gemischte Mannschaften der Wehren Burguffeln, Grebenstein und Udenhausen am 08.05.2016 beim Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung des Landkreis Kassel teilgenommen.

Ein Löschzug der Stadt Grebenstein nahm am 23.04.2016 an einer Einsatzübung am Kassel-Airport teil.

Nicht nur Straßen- und Bahnverkehr gehören zu den Gefahrenquellen auf die sich die FF Grebenstein einstellen muss. Aufgrund der räumlichen Nähe sind wir auch für mögliche Unfälle auf und um den Kassel Airport Teil der zuständigen Einheiten.

Am Samstag den 20.02.2016 veranstaltete die FF Grebenstein eine Fortbildung für ihre Führungskräfte. Ebenfalls eingeladen waren die Führungskräfte der Stadtteilfeuerwehren.

Inhalt wurde das Thema Brandbekämpfung bei Gebäudebränden in der geschlossenen / historischen Bebauung behandelt. Dies betrifft einen der Gefahrenschwerpunkte der Kernstadtwehr. Egal ob zur Menschenrettung und/oder „nur“ zur Brandbekämpfung gibt es dabei einiges zu beachten und Menschenleben retten zu können und weiterhin zu verhindern, dass eine Brandausbreitung auf benachbarte Gebäude erfolgt.