Am Samstag den 20.02.2016 veranstaltete die FF Grebenstein eine Fortbildung für ihre Führungskräfte. Ebenfalls eingeladen waren die Führungskräfte der Stadtteilfeuerwehren.

Inhalt wurde das Thema Brandbekämpfung bei Gebäudebränden in der geschlossenen / historischen Bebauung behandelt. Dies betrifft einen der Gefahrenschwerpunkte der Kernstadtwehr. Egal ob zur Menschenrettung und/oder „nur“ zur Brandbekämpfung gibt es dabei einiges zu beachten und Menschenleben retten zu können und weiterhin zu verhindern, dass eine Brandausbreitung auf benachbarte Gebäude erfolgt.

Ausgebildet wurden die Führungskräfte, darunter der Standbrandinspektor, Wehrführer, deren Stellvertreter und weitere aktuelle und potentielle Gruppen- und Zugführer vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Hofgeismar und pensionierten Ausbilder und stv. Leiter der Hessischen Landesfeuerwehrschule Wolfgang Finis.

Zunächst wurde das Thema Dachstuhlbrände und sich daraus entwickelnden Gefahren behandelt. Anschließend wurden in Gruppenarbeiten inszenierten Lage im Stadtkern bearbeitet und anschließend gemeinsam besprochen.

Alle Teilnehmer waren sich am einig, dass diese Ausbildung sehr hilfreich war um sich auf drohende Schadenslagen vorzubereiten – und es wünschenswert wäre, wenn solche Inhalte auch überörtlich als Ausbildung angeboten würden.