Alarmierungszeit: 13:45

Einsatzdauer: 0:50

Einsatzstärke: 10

Die Feuerwehr Grebenstein wurde zu einem Brand an der zweigleisigen Bahnstrecke Kassel-Aachen, auf Höhe des Gutes "Kressenbrunnen" alarmiert. Es brannten ca. 40m³ Grasnarbe an der Bahnböschung. Nachdem die Bahnstrecke gesperrt war, konnte der Brand schnell gelöscht werden. Der eintreffende Notfallmanager der Deutschen Bahn konnte die Strecke anschließend zeitnah wieder frei geben.

Alarmierungszeit: 10:47

Einsatzdauer: 0:33

Einsatzstärke: 7

Die Feuerwehr Grebenstein wurde zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Ludolph-von-Dassel-Strasse alarmiert. Der Rettungsdienst wurde beim Transport eines älteren Patienten aus dem 1. Obergeschoss zum Rettungswagen unterstützt.

Alarmierungszeit: 23:25

Einsatzdauer: 1:05

Einsatzstärke: 21

Die Feuerwehr Grebenstein wurde zu einem vermutlichen Gasaustritt zu einem Wohnhaus in die Hölderlinstrasse alarmiert. Die Bewohne hatten einen Gasgeruch festgestellt und die Feuerwehr gerufen. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle gesichert und das Wohnhaus unter Atemschutz erkundet. Als Vorsichtsmaßnahme wurde der Gasanschluss im Haus geschlossen. Durch die Feuerwehr konnte kein austretendes Gas festgestellt werden. Durch das mit alarmierte Energieversorgungsunternehmen wurde ebenfalls kein austretendes Gas festgestellt und der Gasanschluss wieder geöffnet.

 

Alarmierungszeit: 08:48

Einsatzdauer: 0:42

Einsatzstärke: 15

Die Feuerwehr Grebenstein wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Burguffeln zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstrasse 83 nach alarmiert. In den frühen Morgenstunden war in einer Baustelle ein Personenkraftwagen gegen einen Bagger gefahren. Durch die Feuerwehr Grebenstein wurde der Bagger mit Rüsthölzern gegen ein Umfallen gesichert.

Alarmierungszeit: 07:36

Einsatzdauer: 0:50

Einsatzstärke: 20

Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person zwischen Grebenstein und Udenhausen alarmiert. Bei der Fahrt nach Udenhausen kam ein PKW von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn zum Stehen.

Alarmierungszeit: 14:28

Einsatzdauer: 0:40

Einsatzstärke: 10

Die Feuerwehr wurde zu einem Brand in einem Gebäude in den Steinweg alarmiert. Ein Anwohner in einem Nachbargebäude hatte verdächtige Geräusche gehört hatte, die auf einen Brand hindeuteten.

Alarmierungszeit: 14:24

Einsatzdauer: 0:50

Einsatzstärke: 16

Die Feuerwehr wurde zu einem Brand ins Sauertal alarmiert. In einem Schrebergarten brannte ein alter Wohnwagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Wohnwagen bereits in Vollausdehnung.

Alarmierungszeit: 01:16

Einsatzdauer: 2:10

Einsatzstärke: 24

Die Feuerwehren aus Grebenstein und Burguffeln wurden zu einem Brand einer Scheune zwischen Burguffeln und Immenhausen alarmiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Scheune vermutlich schon seit längerer Zeit in Vollbrand gestanden haben muss. Es wurde ein Außenangriff mit C-Rohren und 2 Wasserwerfern zur Brandbekämpfung vorgenommen. Die Löschwasserversorgung wurde durch eine doppelte Wasserversorgungsleitung über lange Wegstrecke aus dem Bach "Esse" sichergestellt. Eine Gefahr für anliegende Gebäude oder für Personen bestand nicht. Duch wieder aufglimmende Glutnester in der Scheune erfolgten in den frühen Morgenstunde weitere Nachlöscharbeiten.

Alarmierungszeit: 8:32

Einsatzdauer: 0:33

Einsatzstärke: 17

Die Feuerwehr wurde zu einem Brand in einem Gewächshaus in den Kelzer Weg alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Gewächshaus komplett verqualmt. Das Gewächshaus wurde unter Atemschutz nach Personen abgesucht. Zum Glück befand sich keine Person im Gewächshaus. Die Verqualmung entstand durch eine brennende Feuertonne im Gewächshaus. Die Feuertonne wurde ins freie geschafft und abgelöscht. Neben der Feuerwehr waren Polizei und Rettungsdienst im Einsatz.

Alarmierungszeit: 17:11

Einsatzdauer: 1:16

Einsatzstärke: 20

Die Feuerwehr wurde zu einem Brand in einem Gebäude in die Berliner Strasse alarmiert. In einem Kellerraum hatte eine Leuchstoffröhre gebrannt und den Kelleraum verqualmt. Der Keller wurde unter Atemschutz erkundet und anschließend vom Qualm befreit. Die Bewohner hatten das Gebäude beim Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen. 2 Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden nach Kassel ins Krankenhaus gebracht.. Mit alarmiert wurden die Feuerwehren Burguffeln, Schachten und Udenhausen, die an der Einsatzstelle in Bereitschaft verblieben. Der Rettungsdienst war mit zwei Krankenwagen und Rettungshubschrauber im Einsatz.