Die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein erhält als Ersatz für das vorhandene Löschgruppenfahrzeug LF 16 ein Staffellöschfahrzeug „StLF 20/25“ mit Druckzumischanlage „DZA“ nach technischer Richtlinie Hessen. Mit der Auslieferung wird für das 1. Quartal 2017 gerechnet. Das Land Hessen fördert diese Beschaffung gemäß Bescheid vom Juli 2015 mit einem Festbetrag von 88.000€. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug betragen 285.000,00 €.

Abholung erfolgt – Einweihung gefeiert

Am Donnerstag, den 17.11.2016 fuhren der Stadtbrandinspektor und Wehrführer mit ihren Stellvertretern nach Ulm ins Herstellerwerk. Dort wurde die kaufmännische Abnahme durchgeführt und kleine Nachbesserungen am Fahrzeug festgelegt.

Am Freitag, den 18.11.2016 kamen sechs weitere Kameraden, allesamt Maschinisten ebenfalls nach Ulm, um dort eine umfängliche Einweisung in das neue Fahrzeug zu erhalten. Die Nachbesserungen waren bis zu diesem Zeitpunkt erfolgt.

Nachdem die Einweisung abgeschlossen war wurde samt neuem Fahrzeug der ca. 400km lange Heimweg angetreten. Gegen 21:30 Uhr war es dann soweit und alle Kameraden sowie die neue Technik konnten standesgemäß mit Martisnhorn von den Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrgerätehaus Grebenstein in Empfang genommen werden.

Direkt am folgenden Samstag, den 19.11.2016 wurde im Vorfeld des vom Feuerwehrverein ausgerichteten Schlachteessens die Einweihung vorgenommen. In der gut besetzten Fahrzeughalle wurde der Schlüssel an die Wehr übergeben. Da es sich um ein dem bereits vorhandenen HLF 20/16 nahezu identischen Fahrzeug in Sachen Bedienung handelt – konnte das Fahrzeug direkt in Dienst gestellt werden und steht jetzt zum Schutze der Grebensteiner Bevölkerung zur Verfügung.

Rohbauabnahme – letzte Phase läuft

Am Mittwoch, den 07.09.2016 fand bei der Fa. Magirus in die sogenannte Rohbauabnahme statt. Dafür waren 4 Kameraden der FF Grebenstein inkl. dem Stadtbrandinspektor und seinem Stellvertreter nach Ulm gereist. Vor Ort wurde das Fahrzeug mit Aufbau ohne Innenausbau begutachtet und die Verteilung der Beladungsgegenstände im Detail festgelegt. Im Ergebnis kann festgehalten werden, dass das Fahrzeug zur Auslieferung den Anforderung der Wehr entsprechen wird.

Die Abholung wird erfreulicher Weise voraussichtlich früher als ursprünglich geplant stattfinden können. Der aktuelle Zeitplan sieht den Monat November 2016 für die Übernahme vor.

Anschaffung und geplante Beladung

Gemäß aktuellem Bedarfs- & Entwicklungsplan steht das jetzige LF 16, welches im Jahr 1987 als LF 16 TS bei der FF Grebenstein in Dienst gestellt wurde zur Ersatzbeschaffung an. Da durch die Beschaffung des Hilfeleistungs- Löschgruppenfahrzeuges „HLF 20/16“ im Jahr 2011 bereits ein Löschfahrzeug mit Gruppenbesatzung in Dienst gestellt werden konnte, fällt die Wahl nun auf ein Staffellöschfahrzeug 20/25. Die Technische Richtlinie Hessen ermöglicht hier die zielgenaue und auf den Bedarf der Wehr angepasste Beschaffung. Ziel ist es, im Rahmen der technischen Möglichkeiten eine Kombination aus Großtanklöschfahrzeug mit trotzdem selbständig einsetzbarer Löschstaffel zu erhalten.

Nach Auslieferung soll das StLF 20/25 den letzten Puzzlestein für die bereits jetzt sehr schlagkräftige Mannschaft und die dann maximal optimierte Fahrzeugkombination für den Lösch- & Rüstzug bestehend aus ELW 1, HLF 20/16, StLF 20/25 und GW-L 1 darstellen.

Seit Beginn des Jahres 2015 hat die Wehr selbstständig sämtliche Ausschreibungsunterlagen ausgearbeitet und konnte die Ausschreibung anschließend in Zusammenarbeit mit dem Magistrat sowie der Stadtverwaltung bereits im Juli 2015 veröffentlichen.

Die Firma Magirus erhält den Auftrag zur Herstellung und Übergabe des StLF 20/25. Nach erfolgter europaweiter Ausschreibung musste die Vergabeentscheidung vom Magistrat an die Stadtverordnetenversammlung übergeben werden, da die Angebotssumme von 320.000,00 € den ursprünglich zur Verfügung gestellten Haushaltsansatz von 260.000,00 € überschritten hat. Dort wurde die Vergabe des Auftrages an die Firma Magirus am 09.11.2015 beschlossen.

Damit kann das StLF 20/25 nahezu bau- und damit auch bedienungsgleich zu dem bereits vorhandenen HLF 20/16 Baujahr 2011 hergestellt werden. Dies macht die Aus- & Fortbildung am Standort einfacher und die Handhabung der Fahrzeuge wird deutlich sicherer.

Die Eckdaten des Auftrages für das StLF 20/25 sehen Folgendes vor:

  • Iveco Eurocargo 150E30 – Allrad – Singlebereift
  • Ganzstahlkabine
  • Staffelbesatzung 1/5
  • CAN-Bus Steuerung
  • 4 Pressluftatmer in der Mannschaftskabine
  • Aufbau AluFire 3
  • Löschwassertank mit 4000l Volumen
  • Druckzumischanlage CaddySis
  • Schaummitteltank
  • Lichtmast 6x Xenon

so wird das STLF 20/25 nach Auslieferung in etwa aussehen

Der Pumpenbedienstand wird identisch zum vorhandenen HLF 20/16 ausgeführt